StartseiteKontaktImpressum WebdesignDatenbankBürodiensteGrafikenWerbungHardwareBeratung

Datenbanken:  Web Microsoft Access / Web Microsoft SQL / Anwendungsentwicklung / Organisations-Datenbank

Wir alle hören heutzutage überall von Datenbanken. Aber was ist das überhaupt, und brauche ich das für mein Unternehmen eventuell auch? Datenbanken sind eigentlich nichts anderes als ein Ort, an dem man Informationen zusammenträgt, bzw. sammelt. Ihr Telefonregister mit zum Beispiel 7 gespeicherten Einträgen ist nichts anderes als eine Datenbank mit 7 Datensätzen.

Am Anfang beginnen zum Beispiel viele PC-Anwender kleinere Kundendatenbestände, oder Verkaufslisten in Microsoft Excel zu erstellen, weil es schnell und einfach geht. Aber schon bei steigender Anzahl der Datensätze merkt der Anwender schnell die Grenzen von Excel. Hier lohnt sich oftmals eine Überführung der Daten in eine "echte" Datenbank. Wir beraten Sie gern über die für Sie beste Lösung.

Fehlt Ihnen eine gute Produktdatenbank, haben Sie vielleicht Ihre Spezifikationen in einer Vielzahl von Word-Dateien abgelegt. Kein Problem. Wir portieren all Ihre Daten in Tabellen. Und es geht auch nichts verloren dabei. Unsere Datenbanken werden auf der Basis von Microsoft Access oder Microsoft SQL erstellt, damit Sie auch in Zukunft immer auf dem technisch neuesten Stand sind.

Für die spätere Datenpflege können wir Ihnen eine hochfunktionelle Oberfläche designen, damit die Datenpflege für Ihre Mitarbeiter zur wahren Freude wird. Eine optimale Bedienbarkeit (Usabilty) gewährleistet damit auch automatisch eine gute Datenkonsistenz. Ein weiterer sehr großer Vorteil bei eigenen Datenbanksystemen mit Browseroberflächen ist, das an keinem PC eine Software installiert oder lizenziert werden muss.
 
Web Microsoft Access
Eine Auswahl der Internet-Datenbanken auf Microsoft-Access-Basis mit Web-Oberflächen, die wir für unsere Kunden bisher erstellt haben.
 


Drupama GmbH

Datenbankanbindung eines Gebrauchtmaschinenhandels

Anbindung einer internen Microsoft Access Datenbank mit umfangreichen Maschinendaten an einen bestehenden Internetauftritt.  Umsatzbedingte hohen Verkaufszahlen und damit einhergehende Maschinenwechsel zwangen das Unternehmen von einer wöchentlich gepflegten Internetseite mit Verkaufsmaschinen auf eine echte Datenbankseite umzustellen.

Die Druckmaschinen können jetzt "rund um die Uhr" von den Mitarbeitern online eingepflegt, geändert und gelöscht werden. Verschiedene neue Ansichtsmodis wie Drucklisten, Maschinen-Einzelansichten oder die Rubrik "Aktuelle Angebote" runden die Datenbank zugunsten des Kunden ab.

Die Suchmöglichkeiten sind durch einen speziellen Suchalgorithmus nahezu unbegrenzt und sehr leicht verständlich für den Anwender.

Eine spezielles Mailformular sendet Anfragen zur Maschine direkt vom Server zum Verkäufer, welches dem Kunden lästige Schreibarbeit abnimmt.

Technische Infos:
Microsoft Access-Datenbank
HTML-Webseiten/Java Scripting
ASP Active Server Pages
Online-Änderungsformulare
 
 


Rotomail Druckbetrieb

Internet Online Druckservice

Onlineshop eines norddeutschen Druckbetriebes. Alle Serviceleistungen des Druckgeschäftes wurden in eine Datenbank überführt, so das man online die Leistungen differenziert auswählen und buchen kann.

Pro Bestellung kann der Nutzer seine Dateien in Form von Textdokumenten (Word oder PDF) oder auch in Bildformaten (JPG) direkt auf den Firmenserver hoch laden (Upload), so das nach Druckfreigabe durch den Betriebsleiter der Kundenauftrag sofort ausgeführt werden kann.

Im Idealfall wird der Auftrag am gleich Tag noch zum Kunden versendet.

Die Kostenberechnung läuft durch integrierte Javascripte auf der Webseite direkt zur Laufzeit, und wird somit durch unnötige Warenkorbverschiebungen entlastet. Man sieht immer sofort was es kostet.

Ebenfalls kann der Kunde seine Adressdatenbanken zum Druckbetrieb senden, damit zum Beispiel seine Serienmails per Direktmailing von dort versendet werden können.

Technische Infos:
Microsoft Access-Datenbank
ASP Active Server Pages als Frontend
Java Scripting für Online-Berechnungen
 


Netdental Deutschland

Internet Online Dentalshop

Erstellt wurde ein vollständiger Dental-Onlineshop mit Produktgruppensystemen und integriertem Warenkorb.

Viele hundert Artikel pro Produktgruppe, Fotos zu allen Produkten und Textdokumente (im PDF-Format) zum Download wurden in die Datenbank integriert.

Es mussten diverse Exceltabellen in die Access-Tabellen überführt und normalisiert werden, um den Shop lauffähig und pflegbar zu gestalten.

Die eingehenden Bestellungen der Kunden werden im Vertriebscenter direkt auf PC-Stationen gemeldet, damit eine Buchungsfreigabe umgehend erfolgen kann.

Der Kunde erhält auf Wunsch per Email ein Bestellungs-Tracking, damit er genau weiß, wann die Bestellung bei ihm "vor der Tür" steht.

An den einzelnen PCs im Unternehmen musste dank der Weboberflächen keine Software installiert oder lizenziert werden.

Technische Infos:
Microsoft Access-Datenbank
ASP Active Server Pages als Frontend

 


BMO Branchen Medienservice

Internet Branchenbuch

Das Branchenbuch wurde als komfortabelste Suchmaschine für alle bekannten deutschen Branchen eingerichtet. 

Man bleibt mit seiner Suchanfrage immer auf der gleichen Seite, und verläuft sich nicht in irgendwelchen Unterabfragen. Das Suchergebnis erscheint immer in Form einer Liste mit 20 Datensätzen pro Seite.

Es kann bequem mit der Navigationsleiste vor und zurück gesucht werden.

Es können durch spezielle Suchalgorithmen ein oder auch mehrere Suchbegriffe eingegeben werden.

Das Klappfeld kann zusätzlich als spezifische Suche genutzt werden.

Technische Infos:
Microsoft Access-Datenbank
ASP Active Server Pages als Frontend

 
Web Microsoft SQL
Eine Auswahl der Intranet-Datenbanken auf Microsoft-SQL-Basis mit Web-Oberflächen, die wir für unsere Kunden bisher erstellt haben.

Zurueck nach oben



Phoenix AG

Entry Kfz + Bahn Buchungsmodul für das Intranet

Die Fahrzeug-Buchung ist ein Online-Buchungstool um den internen Fuhrpark optimal verwalten und überwachen zu können. Des weiteren sollte die Verkehrsmittelauswahl bei Geschäftsreisen optimiert werden.

Der Workflow ist so vollautomatisiert, das eine fehlerfreie Fahrzeugbuchung absolut gewährleistet ist. Der Besteller des Objektes wird automatisch durch seinen NT-Account erkannt, die Buchungsfelder werden selbständig mit seinen Kostenstellendaten befüllt, und er bekommt einen gültigen Abholungsbeleg ausgedruckt.

Als zusätzliches Feature kommt ein Balken-Diagramm als Auslastungsmatrix (GANTT-Diagramm) zum Einsatz mit dem man zeitunabhängig die aktuelle Belegung einsehen kann.

Die Betreuer des Fuhrparks, können ständig online so genannte Übergabelisten und Belegungslisten einsehen und entsprechend die Fahrzeuge optimiert vorplanen.

Technische Infos:
Microsoft SQL-Datenbank
ASP Active Server Pages
GANTT-Diagramm
 


Phoenix AG

Telefonbuch im Intranet

Sowohl für die reibungslose und schnelle Kommunikation innerhalb eines Unternehmens als auch nach außen ist ein Telefonbuch im Intranet ein Schlüsselinstrument. Es muss des weiteren gut gepflegt und vor allem gut bedienbar sein.

Jeder Mitarbeiter muss schnell und einfach erreichbar sein, und sollte seinen eigenen Datensatz haben, egal ob es eine Führungskraft oder ein gewerblicher Mitarbeiter ist. Wichtig ist vor allem auch, das die Personendaten für alle Nutzer gut einsehbar sind, denn nur dadurch werden mögliche Fehler korrigiert, was wiederum zu einem guten Datenbestand führt.

Das Benutzerfoto ist identisch mit dem Personalfoto und dient auch für als Foto für den Werkausweis und z.B. für interne Präsentationen. Jeder Benutzer kann der Anzeige seines Fotos zustimmen oder ablehnen. Auch die Freischaltung kann er selbst durchführen.

Im Telefonbuchdatensatz zu einer Person findet man die Firma, die Abteilung, den Arbeitsplatz, die Kostenstelle und die Firmenanschrift. Zur Person werden Nachname, Vorname, Titel, die Hierarchie, die Kommunikationsanschlüsse, mögliche Intranetseiten, Internetadressen, Emailadresse und anderes angezeigt.

Technische Infos:
Microsoft SQL-Datenbank
ASP Active Server Pages
Online-Änderungsformulare
 


Phoenix AG

Gebäude-Visualisierungsmodul im Intranet

Werks- und Gebäudeübersichtspläne wurden so skaliert, dass es nun möglich wurde mit Angabe von Koordinaten automatisch Personen aus z.B. einem Telefonbuch direkt und online im Gebäudeplan anzuzeigen. Der jeweilige Standort der gesuchten Person wird durch eine blinkende Grafik angezeigt.

Durch die Visualisierung der Gebäude ist das Auffinden von Ansprechpartnern auf großen Firmengeländen stark vereinfacht worden. Auch kann man zum Beispiel Fremdarbeitern den Firmenbesuch deutlich erleichtern.

Des weiteren ist mit dem Visualisierungsmodul auch eine exakte Bürobelegungsübersicht möglich geworden. Nie war Online-Büroplanung einfacher und genauer.

Hierbei entsteht durch die Nutzung von Telefonbuchdaten trotz größtmöglicher Aktualität kein Pflegeaufwand der Pläne, da diese aus den Daten mit jedem Aufruf dynamisch erstellt werden.

Die Gebäudemodulimplementierung zeigt deutlich, wie man Synergieeffekte durch eine gute Organisationsdatenstruktur herausholen kann.

Technische Infos:
Microsoft SQL-Datenbank
ASP Active Server Pages

 


Conseo GmbH

Betriebliches Vorschlagswesen als Intranet-Modul

Online-Modul eFuxx des Betrieblichen Vorschlagwesens eines Großkonzerns. Auf eine bereits vorhandene Fremd-SQL-Datenbank wurden eigene Oberflächen gebaut, um das BVW-System für Mitarbeiter transparenter zu machen, und vor allem um die internen Ablaufroutinen zu beschleunigen.

Ein Vorschlag kann im neuen System direkt Online eingegeben werden, und gelangt sofort in einen automatischen Workflow hinein. Der Benutzer kann jederzeit den aktuellen Stand seines Vorschlages abfragen.

Des weiteren haben Gutachter über ihren Windows NT-Account besondere Möglichkeiten und Funktionen die sie nutzen können, um ihre Arbeit zu erleichtern. Gutachter können zum Beispiel automatisch auch den Einreicher des Vorschlages sehen, der ansonsten für die normalen Benutzer natürlich nicht angezeigt wird.

Es wurden viele zusätzliche Analyseseiten und fertige Suchscripte für die Nutzer des Systems eingerichtet, um das Auffinden von ähnlichen Vorschlägen zu erleichtern und auch um mehr Anreize zum Schreiben von Verbesserungsvorschlägen zu generieren.

Technische Infos:
Microsoft SQL-Datenbank
ASP Active Server Pages
 


Phoenix Traffic Technology GmbH

Projektdatenbank als Intranet-Modul

Für alle Entwicklungsbereiche wurde hier ein zentrales Instrument zum Erfassen und Verwalten von Projekten erstellt.

Jeder Entwickler pflegt hier seine aktuellen Projekte, Produkte und Produktgruppen selbstständig ein.

Es wurden viele Features wie zum Beispiel vielfältige Such- und Listenfunktionen und  Kreuztabellenanalysen eingebaut.

Popup-Fenster mit aktuellen Realisierungsquoten oder spezielle Entwicklungsarten die von Firmenexperten im System hinterlegt wurden, runden das Projekt-Managementtool positiv ab.

Mit dem Projekttool als Entscheidungshilfe können Führungskräfte jetzt sehr einfach neue Produktstrategien absegnen oder canceln.

Das Toll ist vollständig Englisch + Deutschsprachig gehalten, gerade weil eine große Anzahl der Entwickler aus dem Ausland zugreifen

Technische Infos:
Microsoft SQL-Datenbank
ASP Active Server Pages
 


Phoenix Service GmbH

Facility Management Callsystem als Intranet-Modul

Zentrales Callsystem für die schnelle Onlineerfassung und Verwaltung von Störungsmeldungen rund um die Hausverwaltung.

Es wurde eine Protokollierung von verschiedenen Arbeitsfortschritten eingesetzt, ein so genanntes Tracking-Modul.

Die Koordinatoren leiten die Störung an die zuständigen Bearbeiter weiter, so das das lästige Suchen nach der Zuständigkeit für Mitarbeiter ein Ende hat.

Ein schlankes Erfassungsformular mit Personenpicker für den Melder, führt zu einem Eintrag des Calls in die Datenbank, und automatischem Workflow inkl. Emailgenerierung an den Betroffenen und/oder Störungsempfänger.

Der Nutzer sieht jederzeit den Bearbeitungsstand seines Calls und erspart den Mitarbeitern die an der Lösung der Störung arbeiten lästige Rückfragen.

Technische Infos:
Microsoft SQL-Datenbank
ASP Active Server Pages
 


Phoenix Service GmbH

Online Fußball-Tippspiel als Intranet-Modul

Umfangreiches Tippspiel zur Fußball-WM 2002. Jeder Konzernmitarbeiter konnte sich an einem beliebigen PC weltweit einloggen, und unter seinem Namen Fußballspiele tippen und Preise gewinnen.

Ziel war es hierbei möglichst viele Mitarbeiter die über wenig oder keine PC-Kenntnisse verfügen, an den Computer als Arbeitsmedium spielerisch heranzuführen.

Ganz nebenbei wurde die Mitarbeiter-Motivation gefördert und auch Werbung für das Intranet-Modul des Betrieblichen Vorschlagwesens (eFuxx BVW) gemacht.

Das Modul wurde ein großer Erfolg: In den Spitzenzeiten waren über 800 Benutzer zeitgleich im Intranet. Insgesamt spielten über 430 Mitspieler mit.

Der tägliche Schnitt lag während des Tippspieles bei nahezu 20.000 Seitenzugriffen pro Tag im Intranet.

Technische Infos:
Microsoft SQL-Datenbank
ASP Active Server Pages
 


Conseo GmbH Hamburg

Handyvertragsverwaltung

Alle Mobiltelefone inländischer Standorte des Konzerns werden hier in einer SQL-Datenbank zentral geführt.

In der Datenbank werden alle Vertragsdaten, wie zum Beispiel die Laufzeit und die Einzelkonditionen vorgehalten.

Die Pflege der Einzeldatensätze erfolgt über unterschiedliche Berechtigungsstufen an den jeweiligen Standorten.

Es gibt mehrere Mitarbeiter die hier für die Gesellschaften die Daten pflegen.

Über eine aktive Schnittstelle gibt es einen ständigen Abgleich zum Konzern-Telefonbuch.

Technische Infos:
Microsoft SQL-Datenbank
ASP Active Server Pages
 
 


IPM GmbH

Entry Medien-Buchungsmodul für das Intranet

Das Medien-Buchungsmodul ist ein Buchungstool um die eigenen Medien wie zum Beispiel teure Lern-CDs bequem und sicher verwalten und überwachen zu können.

Der Gesamtbestand aller vorhanden CDs wird in einer Datenbank vorgehalten. Die Intranet-Anwender können sich selber eine CDs aus dem aktuellen Bestand buchen.

Verzugszeiten werden dem Medienverwalter per Email direkt in Microsoft Outlook gemeldet, so das er überfällige Medien sofort nachfragen kann.

Als zusätzliches Feature kommt auch hier ein Balken-Diagramm als Auslastungsmatrix (GANTT-Diagramm) zum Einsatz mit dem man zeitunabhängig die aktuelle Belegungen einsehen kann.

Technische Infos:
Microsoft SQL-Datenbank
ASP Active Server Pages
GANTT-Diagramm

 
 


Phoenix AG
Contitech Hannover

Printmedien Datenbank im Intranet

Datenbank der Printmedien (Druckmaterialien) des Unternehmens. Hier sind Kataloge, Prospekte, Broschüren, Steckbriefe und andere Medien hinterlegt.

Um die Suche nach Dokumenten zu erleichtern wurden die Deckblätter von Printmedien eingescannt und beschreibende Daten hinzugefügt. Falls vorhanden kann das jeweilige Dokument auch als PDF-Datei gestartet werden.

Über kleine Popup-Fenster kann man Inhalte der Datenbank einsehen und auswählen.

Der Datenbankzugriff für Recherchen und Änderungen im Bestand erfolgt über eine komfortable Web-Oberfläche.

Die Werbematerialbestellung von den Abteilung an das Zentrallager konnte mit dem Modul jetzt erstmals nur noch über die Weboberfläche vorgenommen werden.

Die aktuelle Lagermenge des jeweiligen Druckwerks kann über alle Läger hinweg kann eingesehen werden.

Technische Infos:
Microsoft SQL-Datenbank
ASP Active Server Pages
 
 
Anwendungsentwicklung
Eine Auswahl der Internet-Datenbanken auf Microsoft-Access-Basis, die wir für unsere Kunden bisher erstellt haben.

Zurueck nach oben


Radio Niedersachsen

Musikdatenbank als Access-Modul für Radiostation

Das MP3-Tool verbindet alle nützlichen Funktionen rund um das Thema Musik archivieren und verwalten.

Konvertiert wurden eine Vielzahl von Exceltabellen (ca. 150 Dateien) in eine einzige eine umfangreiche Accessdatenbank mit über 100.000 integrierten Songinformationen. Der DJ beim Radiosender hat damit jetzt alle Komponenten in einer einzigen Oberfläche vereint.

Erstellt wurde ebenfalls eine Tabelle zum Recherchieren aller Charts von 1920 bis Heute. Des weiteren werden gecoverte Platten parallel im Display angezeigt, und kann direkt gestartet werden.

Als Abspielgerät wurde der Mediaplayer direkt als OCX integriert. Wir haben Möglichkeiten eingebaut, um Songtexte, Albuminfos und Cover zu hinterlegen. Der User kann eine Fülle von Filtern nutzen und das Ergebnis gleichzeitig als Playliste ablaufen lassen.

Alle MP3-Dateien werden automatisch von der Festplatte ausgelesen und in die Datenbank geschrieben. Zusätzlich werden auch Laufzeit + Qualität mit ausgewertet.

Hilfeseiten, Linklisten und vorgefertigte Reports runden das Produkt ab. Neu ist jetzt auch eine DJ-Oberfläche mit zwei Media-Playern, um Songs besser überblenden zu können.

Das Microsoft Accessmodul bietet sich für Radiosender, Discothekenbetriebe und auch private Haushalte an.

Technische Infos:
Microsoft Access-Datenbank 2003
Microsoft Mediaplayer 9 / 10
 


Cleanaway Deutschland

Schulungsdatenbank für das Intranet

Microsoft Accessmodul mit HTML-Frontend für das firmeneigene Intranet des europaweit tätigen Entsorgungsunternehmens.

Der Kunde erhielt eine Schulungsdatenbank mit sehr umfangreichen und tief verschachtelten internen Berechtigungsstrukturen und Automatismen zur Qualitäts-Sicherung nach strengen DIN-Auditierungen.

Alle Access-Tabellen werden direkt über Intranetseiten eingesehen und verwaltet.

Der große Vorteil war auch hier wieder, das an keiner Station eine Software installiert oder lizenziert werden musste.

Technische Infos:
Microsoft Access-Datenbank
ASP Active Server Pages als Frontend

 


Phoenix AG

Microsoft Excelmodul zur Investitionsplanung von
Forschung- und Entwicklungsprojekten (F+E-Entwicklung).

Die Bewertung eines Produkterzeugnisses erfolgt hier auf Basis festgelegter empirisch ermittelter Kennzahlen.

Das F+E-Controlling-Modul soll helfen, die Erfolg versprechendsten Entwicklungen auszuwählen und sie schnell abzuarbeiten.

Herzstück des Moduls ist die Währungsvielfalt für alle Unternehmenstöchter weltweit. So kann der chinesische Mitarbeiter alle Artikeldaten in Yen eingeben, der Amerikaner in US-Dollar und in Europa alle andern in Euro.

Der Vorstand sammelt alle Exceldateien zentral ein, und kann per Knopfdruck alle Dateien einlesen.

Über spezielle Auswertungsseiten werden automatisch alle Produkte analysiert und die profitabelsten werden in einer Rankingliste dargestellt. Einfacher können keine Produktstrategien entschieden werden.

Das Programm wurde vollständig in Deutsch und Englisch an das Unternehmen ausgeliefert.

Technische Infos:
Microsoft Excel ab Version 1998
 


Stankiewicz GmbH

Excelmodul zur internen Preisberechnung

Microsoft Excelmodul zur Berechnung von gummierten Automatten. Auf Basis von bekannten Rohstoffpreisen und Lohnwerten, kann durch wenige Angaben ein Verkaufspreis ermittelt werden.

Stücklisten und Arbeitspläne wurden vollständig in die Exceldatei integriert. Alle möglichen Kostenarten von Grenzkosten bis Vollkosten waren auswertbar.

Durch die Exceldatei war es zum ersten Mal möglich eine umfangreiche Kalkulation mit sämtlichen Materialien in den Stücklisten und Arbeitspläne und Lohnzeiten zu berechnen.

Im vorhandenen SAP-System dauerten diese Eingaben vorher durch unzählige Eingabemasken um ein Vielfaches länger, und eine Preisfindung zog sich langwierig hin.

Auch die Vertriebsmitarbeiter konnten jetzt kurzfristig Preisaussagen auf ihrem Laptop beim Kunden treffen.

Die Datei konnte auf jedem PC-Arbeitsplatz oder Laptop lizenzfrei eingesetzt werden.

Technische Infos:
Microsoft Excel ab Version 1994
 
Organisations-Datenbank

Zurueck nach oben


Phoenix AG

Aufbau einer Organisationsdatenbank (OrgDB)

Mit Einführung der Org-DB im Unternehmen konnten zahlreiche Altdatenbanken und damit auch eine Vielfachpflege von unterschiedlichen Systemen (Access, Excel etc) in div. Abteilungen abgelöst werden.

Die Darstellung und Pflege der Daten erfolgt mit Hilfe einer Web-Oberfläche.

Die Datenbankanwendung läuft serverseitig mit ASP, mit ADO als Schnittstelle zur Datenbank und liefert Standard HTML-Code an den jeweiligen Browser.

Die SQL-Datenbank verfügt über einen objektrelationalen Ansatz, bei dem verschiedene Informationseinheiten zu einer Aussage zusammengebracht werden. So kann zum einen eine Raumzuordnung zu einer Person bedeuten, dass sie für die Raumreinigung zuständig ist oder aber auch als Telefonbuchaussage, dass die Person regelmäßig dort anzutreffen ist.

Diese Datenform erlaubt auch eine sehr genau protokollierte Nachweisbarkeit von Änderungen der Datenzuweisungen.

Technische Infos:
Microsoft SQL-Datenbank
ASP Active Server Pages

Zurueck nach oben

© Copyright SWASH IT SERVICE - Webmaster Frank Marquardt - 04165-971609 - service@swash.de